Anlagepyramide

  • Finden Sie Ihren Rendite/Risiko-Mix mit der Anlagepyramide

    Maximale Rendite und minimales Risiko sind die Wünsche jedes Geldanlegers. Doch für die individuell richtige Anlagestrategie bedarf es wesentlich konkreterer Ziele. Denn selbst die bestverzinsten Anlageformen sind nur dann erfolgreich, wenn sie den persönlichen Bedürfnissen des Anlegers entsprechen. Die Anlage-Pyramide gibt Ihnen einen ersten, klaren Überblick.

  • Liquidität

    Ebene 1: sicherheitsorientiert

    • Ebene 1: sicherheitsorientiert

      Die erste Ebene der Anlagepyramide bietet liquide und sichere Veranlagung für vorsichtige Investoren. Im Vordergrund stehen die Stabilität der Anlage, die Erhaltung des Vermögens sowie regelmäßige Erträge. Die Risikobereitschaft ist gering.

      Produktbeispiele:
      Spareinlagen, Bausparen, Festgelder sowie Staatsanleihen mit bester Bonität.

  • Sicherheit

    Ebene 2: sicherheitsorientiert

    • Ebene 2: sicherheitsorientiert

      In der zweiten Ebene der Anlagepyramide kann es vorübergehende geringe Wertschwankungen der Veranlagungen geben, bei mittel- und längerfristiger Anlagedauer weist diese Stufe aber höhere Ertragschancen auf. Neben der Chance auf Kursgewinne ist bei einer längeren Bindung meist auch eine höhere laufende Verzinsung erzielbar. Die Risikobereitschaft ist gering bis mäßig.

      Produktbeispiele:
      Anleihen und Anleihefonds in Euro mit guter Bonität, Wohnbauanleihen, Kapitalschutzprodukte

  • Ertrag

    Ebene 3: ertragsorientiert

    • Ebene 3: ertragsorientiert

      In der dritten Ebene der Anlagepyramide finden sich Produkte, die für mittel- bis längerfristige Anlagedauer höhere Ertragschancen aufweisen, jedoch bei mehr Risiko, da die Kursschwankungsbreite größer ist. Die Risikobereitschaft ist erhöht.

      Produktbeispiele:
      gemischte Fonds mit einem Aktienanteil bis 50%, Anleihen und Anleihefonds mit Fremdwährung und/oder mit Investmentqualität

  • Wachstum

    Ebene 4: wachstumsorientiert

    • Ebene 4: wachstumsorientiert

      Die vierte Ebene der Anlagepyramide beinhaltet Veranlagungen, die für langfristige Anlagedauer hohe Ertragschancen haben, jedoch auch erhöhtes Risiko aufweisen, da die Kursschwankungsbreite groß ist. Die Risikobereitschaft ist hoch.

      Produktbeispiele:
      gemischte Fonds mit einem Aktienanteil von mehr als 50%, Aktien und Aktienfonds, Indexzertifikate, Hedge Fonds sowie Anleihen ohne Rating oder Investmentqualität

  • Gewinn

    Ebene 5: spekulativ

    • Ebene 5: spekulativ

      Die fünfte Ebene der Anlagepyramide beinhaltet Veranlagungen für äußerst risikofreudige, spekulative Investoren, die für hohe Ertragsaussichten maximales Risiko und damit auch Totalverlust und/oder Nachschusspflicht in Kauf nehmen. Die Anlageziele sind hohe Gewinnmöglichkeiten bei gegebenenfalls nicht einschätzbarem Risiko. Die Risikobereitschaft ist sehr hoch.

      Produktbeispiele:
      spekulative Anlageformen wie Optionen, Optionsscheine, Futures und Hebelzertifikate

Alle öffnen Alle schließen Seitenanfang