Gold, Platin, Diamant – Was für Auszeichnungen gibt es eigentlich?

  • „Ich bin jetzt ein Goldjunge“, rappte Sido 2006 nachdem er für sein Debütalbum „Maske“ mit seiner ersten goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde. „Thriller“ von Michael Jackson hat bislang in fünfzehn Ländern Platinstatus erreicht, während „Was du Liebe nennst“ von Bausa in Deutschland Diamant ging. Doch was bedeuten diese Bezeichnungen überhaupt? Was passieren muss damit ein Musiker eine Gold-, Platin- oder Diamanten-Platte verliehen bekommt, erfährst du nun!

Was ist eine Goldplatte und wann bekommt man die?

  • Fotocredit: Universal Music

    Vereinfacht gesagt stellt die goldene Schallplatte einen Preis dar, der für eine bestimmte Musikproduktion vergeben wird, sobald diese eine gewisse Anzahl an Verkaufseinheiten generieren konnte. In Österreich erhält man für 7.500 verkaufte Alben eine Goldplatte, bei Singles liegt diese Grenze bei 15.000 Einheiten. Schafft man es, ein Album 15.000-mal oder eine Single 30.000-mal zu verkaufen, so wird dies mit Platin ausgezeichnet. Die Diamant-Auszeichnung gibt es in Österreich allerdings gar nicht – in Deutschland hingegen erreicht ein Album mit 750.000 Verkaufseinheiten Platin-Status, für Singles gilt die 1-Million-Marke. Fotocredit: Universal Music

Und was ist mit Streaming?

  • Dadurch, dass Streaming-Portale wie Spotify & Co in den letzten Jahren vor allem von der jüngeren Zielgruppe immer häufiger genutzt wurden, erschien es als eine logische Konsequenz, die Streams von Singles und Alben ebenso in die Wertung miteinfließen zu lassen. Aber: Das Streamen von Musik wurde so populär, dass auffällig viele Musikproduktionen prämiert wurden – dadurch war die Auszeichnung mit einer goldenen Schallplatte kurzzeitig nicht mehr so besonders wie früher. Deswegen wurde 2018 eine neue Regelung einführt: Während bislang ein Song 100-mal von Premium-Accounts gestreamt werden musste, um als eine verkaufte Single gewertet zu werden beziehungsweise 1.000 Streams auf ein Album als eine Verkaufseinheit galten, mussten Musiker von nun an doppelt so viele Streams generieren. Was das bedeutet? Seitdem muss die Single eines Musikers 200-mal und ein Album 2.000-mal gestreamt werden, damit die Streams als eine verkaufte Single beziehungsweise als ein verkauftes Album gewertet werden.

Aber wer bekommt überhaupt eine Goldplatte?

  • Fotocredit: Jasmin Eder

    Im Normalfall bekommen die beteiligten Musiker, das dafür zuständige Label sowie Produzenten und Komponisten des Songs oder des Albums bei Erreichen der notwendigen Stückzahl an Verkaufseinheiten eine goldene Schallplatte verliehen. All diejenigen, die anderswertig maßgeblich an der Musikproduktion beteiligt waren, können auf Wunsch des Musikers ebenso eine goldene Platte als Zeichen der Dankbarkeit bekommen. Dazu können zum Beispiel auch Videoproduzenten oder Manager zählen – genauso wie ausgewählte Medien, von denen sich die Musiker im Laufe ihrer Karriere besonders unterstützt gefühlt haben. Die Produktion einer goldenen Schallplatte ist jedoch stets mit Kosten und Aufwand verbunden, da diese individuell gestaltet wird – deswegen darf sich jeder, der solch eine Goldplatte erhält, geehrt fühlen! Fotocredit: Jasmin Eder