Internet-Banking - FAQs

Hier finden Sie Antworten auf die häufig gestelltesten Fragen zum Thema Internet-Banking.

FAQ Stichwortsuche

FAQ Kategorien

Klicken Sie auf eine der untenstehenden Kategorien um die am häufigsten gestellten Fragen aus dieser Kategorie anzuzeigen.

Sicherheitshinweise

  1. Welche Sicherheitsmechanismen verwendet diese Applikation?

    Bitte beachten Sie! Die Internet Banking-/Internet-Depot-Applikation verwendet zur Datenübertragung eine 128-Bit SSL Verschlüsselung. Die gesamte Kommunikation zwischen Ihrem Client und unseren Servern wird dadurch sicher verschlüsselt. Die Internet Banking-/Internet-Depot-Anwendung funktioniert nur mit einem Internetbrowser, der die 128bit SSL-Verschlüsselung verwendet!

  2. Infos zur 128bit-SSL Verschlüsselung, Kryptographie

    Die Internet Banking-/Internet-Depot-Anwendung verwendet zur Datenverschlüsselung das SSL-Protokoll. Seiten, die das SSL-Protokoll verwenden, können an ihrer URL erkannt werden, da sie mit "https://" und nicht mit "http://" beginnen.

    Das SSL-Protokoll (Secure Sockets Layer) befindet sich zwischen dem Applikationsprotokoll (in diesem Fall HTTP) und dem Transportprotokoll (im Internet meist TCP/IP). Es kümmert sich um alle Details des Sicherheitsmanagements unter der Verwendung der "public key cryptography", durch den die gesamte Client-Server Kommunikation verschlüsselt wird. SSL wurde von Netscape eingeführt und hat sich mittlerweile zum Industriestandard etabliert.

    Eine ausführliche Beschreibung zum Thema SSL finden Sie unter diesem Link: SSL Grundlagen

    Den Unterschied zwischen symetrischen und unsymetrischen Schlüsseln, die Frage "Wie sicher ist eine sichere Verbindung heutzutage?" wird hier erklärt. Das Dokument kann im Acrobat-Reader Format unter diesem Link runtergeladen werden:

    Einführung in die Kryptographie 

PDF-Druck

  1. Druck in der Internet Banking Anwendung

    In den "Grundeinstellungen" "Internet" im "Bearbeiten" Menü der aktuellen Adobe Reader Version 6.x muss die "PDF Browser Anzeige" aktiviert sein, wenn Sie den Microsoft Internet Explorer verwenden. Andere Versionen des Adobe Reader haben zum Teil anderslautende Menüeinträge, bitte aktivieren Sie in diesem Fall die entsprechende Option. Wenn diese Checkbox nicht aktiviert ist, wird der PDF-Druck in einem neuen Window des Adobe Reader, anstelle des Druckfensters des Microsoft Internet Explorer angezeigt. Andere Internet Browser benötigen die Aktivierung dieser Option nicht.

  2. Adobe Reader Download

    Der Adobe Reader ist auf der Website von Adobe zum kostenlosen Download fü verschiedene Plattformen erhältlich: Bitte beachten Sie, daß vor der Installation des Adobe Reader eine eventuell vorhandene ältere Version deinstalliert werden muss, um PDF-Darstellungsprobleme zu vermeiden. Dies ist notwendig, da sonst der Aufruf des PDF-Plugin im jeweils verwendeten Internet Browser fehlschlagen kann.

  3. Was kann ich tun, wenn beim PDF-Druck ein leeres Window angezeigt wird?

    Um die Anzeige von PDF-Dokumenten im Microsoft Internet Explorer zu ermöglichen, muss die "Ausführung von ActiveX-Steuerelementen und Plugins" im Browser aktiviert sein.

  4. Verschlüsselte Seiten speichern

    Auch das speichern verschlüsselter Seiten auf der Festplatte muss im Microsoft Internet Explorer erlaubt sein, da das PDF-Plugin sonst keine PDF-Daten erhält.

    Wenn dies nicht gewünscht oder gestattet ist, bleibt die Möglichkeit in den "Grundeinstellungen" "Internet" im "Bearbeiten" Menü der aktuellen Adobe Reader Version 6.x die "PDF Browser Anzeige" zu deaktivieren, wodurch der PDF-Druck in einem eigenen Window des Acrobat Reader angezeigt wird. Möglicherweise müssen die Sicherheitseinstellungen des verwendeten Systems angepasst werden, falls diese die Verwendung des Adobe Reader Plugin behindern, oder die Darstellung von PDF-Dateien unterbinden. Die Ursache können in diesem Fall neue Sicherheitsupdates für Microsoft Windows, Firewalls, Virenscanner, oder ADSL-Router sein, deren Einstellungen man überprüfen muss. Eine weitere Möglichkeit besteht in der vollständigen Deinstallation und darauffolgenden Neuinstallation des Adobe Reader, da es sich um ein Installationsproblem des Adobe Reader Plugin handeln kann. Zuletzt kann als alternative ein anderes Produkt als der Adobe Reader für die Anzeige von PDF-Dateien verwendet werden. Entsprechende Produkte sind im Internet oder im Handel, teilweise kostenlos, erhältlich.

  5. Ohne den PDF-Druck direkt aus dem Browser drucken

    Wenn der PDF-Druck nicht möglich sein sollte, steht immer noch die HTML-Druckfunktion des Internet Browsers zur Verfügung. Da die Symbol- und Menüleisten in der Internet Banking Anwendung ausgeschaltet sind, ist der direkte HTML-Druck über den Browser nur wie folgt möglich: ... Aktivieren / Klicken Sie den Frame / Bereich den Sie drucken möchten und verwenden Sie den Druck-Shortcut des verwendeten Internet Browsers. Bei Windows / Linux ist dies normalerweise die Tastenkombination Strg + P und bei Apple Mac Apfel + P.

  6. Allgemeine Hinweise zu Druckproblemen

    Im Internet Banking erfolgt der Druck über ein Browserplugin zur Darstellung von PDF-Dateien. Die erzeugten PDF-Daten entprechen der Version 1.3 die ab der Version 4.05 vom Adobe Reader unterstützt wird. Auftretende Druckprobleme ergeben sich meistens durch fehlerhafte Einstellungen oder Installation der zur PDF-Darstellung und Ausdruck verwendeten Software und Hardware beim Benutzer. Die möglichen Fehlerquellen betreffen den Internet Browser, das zur PDF-Anzeige verwendete Produkt / Browserplugin, die zusätzlich verwendete Sicherheitssoftware und Hardware, oder die für den Druck benötigte Software und Hardware. Grundsätzlich gilt die verwendete Software auf dem neuesten zuverlässigen Versionsstand zu halten um Fehler und die Beeinträchtigung der Sicherheit zu vermeiden. Bei Verwendung des Microsoft Internet Explorer in Verbindung mit dem Adobe Reader Version 4.05 oder 5.x, wird bei deaktivierter "PDF Browser Anzeige" des Adobe Reader eine Warnmeldung angezeigt. Diese bedeutet keine Beeinträchtigung der Sicherheit und sollte mit dem "Öffnen" Button bestätigt werden.

    Wenn der Internet Browser die PDF-Druckdaten nicht anzeigen kann oder darf, besteht meistens die Möglichkeit, im daraufhin angezeigten Benutzerdialog, das PDF-Dokument als Datei abzuspeichern, um es zur späteren Verwendung zu archivieren.

    Weitergehende Informationen zur Installation und Konfiguration des Adobe Reader auf verschiedenen Betriebssystemen, mit unterschiedlichen Internet Browsern, entnehmen Sie bitte der Adobe Acrobat support Website.

Sicherheit

  1. Sicher - Einfach - Schnell & Kostengünstig.

    Mit dem Internet Banking Ihrer Volksbank können Sie sich auf eine sichere Verbindung zu Ihrem Konto verlassen!

  2. Warum sicher?

    Schon beim Einstieg Schutz durch 3 Sicherheitsmechanismen:

    • Verfügernummer: Die Verfügernummer ist eine fünfstellige Zahl, die Sie von Ihrer Volksbank bekommen.
    • Verfügername: Den Verfügernamen können Sie selbst wählen.
    • PIN: Wie den Verfügernamen suchen Sie sich auch einen für Sie leicht merkbaren PIN-Code aus (kann auch aus einer Buchstaben-Zahlenkombination bestehen).

  3. 128bit-SSL Verschlüsselung

    Die Internet Banking Applikation verwendet zur Datenübertragung eine 128-Bit SSL Verschlüsselung.

    Die Internet Banking Anwendung funktioniert nur mit einem Internetbrowser, der die 128bit SSL-Verschlüsselung verwendet.

    Infos zur 128bit-SSL Verschlüsselung, Kryptographie:

    Die Internet Banking / Internet-Depot Anwendung verwendet zur Datenverschlüsselung das SSL-Protokoll. Seiten, die das SSL-Protokoll verwenden, können an ihrer URL erkannt werden, da sie mit "https://" und nicht mit "http://" beginnen.

    Verschlüsselungsstärke von 128 Bit:

    Ihr Browser unterstützt die benötigte Verschlüsselungsstärke von 128 Bit noch nicht? Lesen Sie dazu mehr im Reiter "Browsereinstellungen" dieser Seite.

  4. Probleme mit dem Browser?

    Wir verwenden die höchstmöglichen Sicherheitsverschlüsselungen im Netz. Wahrscheinlich kann Ihr Browser sie nicht verstehen. Wir bitten Sie deshalb, Ihren Browser auf 128-Bit SSL-Verschlüsselung upzugraden. Sollte es dennoch Schwierigkeiten geben, wenden Sie sich bitte an Ihren Betreuer.